WILLKOMMEN AUF UNSERER HOMEPAGE

Was ist das Projekt- Südafrika?

Das Projekt Südafrika ist eine Organisation, die Geld sammelt, welches zu 100% Waisenkindern und benachteiligten Menschen in den Townships (Wohnsiedlungen für die schwarze Bevölkerung) rund um White River in der Provinz Mpumalanga, Südafrika zu Gute kommt.

Wir möchten möglichst vielen Kindern einen Start in ein selbst bestimmtes Leben ermöglichen.

Lesen Sie  unsere Berichte und erfahren Sie, was wir bisher mit den Spendengeldern erreicht haben.

Natürlich freuen wir uns und sind sehr dankbar, wenn Sie unser Projekt unterstützen. Nur dank Ihrer Spende ist es möglich, auch in Zukunft zu helfen.

 

Ihre Sandra Bachmann

 

Nächster Aufenthalt: Oktober 2019, juhuj:-)

 

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir, vor unserer ersten Reise nach Kabokweni, September 2011
Wir, vor unserer ersten Reise nach Kabokweni, September 2011

Das Projekt- Südafrika wurde im Herbst 2011 von Sandra Bachmann und Ruben Sutter gegründet. Wir arbeiten als Primarlehrerin und Berufsschullehrer und leben mit unseren drei Kindern in Grabs im Kanton St. Gallen.

Wie kamen wir nach Südafrika?

Auf Grund einer Weiterbildung musste ich für einige Wochen an einer Schule mit Unterrichtssprache Englisch unterrichten. Ich entschied mich, dies an einer Township Schule in Südafrika zu tun. Ebenso wollte ich meine Familie nach Südafrika mitnehmen. So kam es, dass wir schon im Vorfeld, nämlich im Frühling 2011 drei Menschen aus Südafrika kennen lernten, die für uns von grosser Bedeutung sein werden. Dies sind Liz Mackintosh, eine Weisse, die in White River lebt und sich für die Entwicklung von Townshipschulen einsetzt, Nitto Maluka, ein Schwarzer, der im Township Kanyamazane lebt und sich mit verschiedenen Projekten um Waisenkinder kümmert und Noma Nkosi, eine Schwarze, die in White River lebt und die Schulleiterin der Sandzile Primary School im Township Kabokweni ist. Von ihnen erfuhren wir einiges über die Umstände in denen die schwarze Bevölkerung in Südafrika lebt. Also beschlossen wir bereits vor unserem ersten Besuch in der Familie und im Freundeskreis Geld zu sammeln. So konnten wir in den fünf Wochen unseres ersten Aufenthaltes im Herbst 2011 schon vieles bewirken (siehe Projekte/ Sandzile Primary School). Diese positive Erfahrung veranlasste uns, nach unserer Rückkehr weiter Spenden zu sammeln. So entstand das PROJEKT SÜDAFRIKA.

Im Oktober 2012 sind wir dann zum zweiten Mal für drei Wochen in Südafrika im Township Kanyamazane gewesen und haben das Waisenhaus Angels Hope fertig gestellt. (siehe Projekte/ Waisenhaus Angels Hope)

Im Februar 2013 entschieden wir uns für ein ganzes Jahr nach Südafrika "auszuwandern". So kam es, dass wir unser Haus vermieteten, die Kinder aus der Schule nahmen, Ruben sich beurlauben liess und ich meine Stelle kündigte. Im Juli 2013 flogen wir zum dritten mal nach Johannesburg, die Koffer voller persönlicher Habseligkeiten, die Köpfe voller Ideen, das Herz voller Vorfreude.

Im Juni 2014 kehrten wir nach einem wunderbaren Jahr in die Schweiz zurück. Die Koffer voller Souveniers, die Herzen um grossartige Erinnerungen reicher. Wir verliessen Afrika mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Wir freuten uns auf Familie und Freunde. Aber wir vermissen das uns lieb gewonnene Land mit seinen zuversichtlichen und fröhlichen Menschen und seiner einzigartigen Natur und Tierwelt. Wir sind nun Heimweh- Südafrikaner!

Im Juli 2015 verbrachten wir wieder eine herrliche Zeit in Südafrika. Auch im 2016, 2017 und 2018 haben wir mehrere Wochen in unserer zweiten Heimat verbracht.

Im Moment leben wir wieder in der Schweiz.

Nächster Aufenthalt: Oktober 2019.